Donnerstag, 8. März 2007

Türkei sperrt Youtube.com: Tricks, wie man Sperre umgeht

Die Türkei sperrt ja momentan den Zugang zur Videoplattform Youtube.com für alle ihre Bürger. Warum, darüber berichtet zum Beispiel Heise.de: Türkisches Gericht verfügt YouTube-Sperre.

Da ich weiß, dass viele Türken auch in der Türkei eher Deutsch als Englisch verstehen, möchte ich hier mal gerade Teile des Artikels "HowTo Evade Turkey's YouTube Block" vom englischsprachigen Weblog 27B Stroke 6 sinngemäß übersetzen. Es geht darum, wie man die Sperre von Youtube.com in der Türkei mit einfachen Mitteln umgehen kann:

Momentan wird der Zugriff auf Youtube.com in der Türkei blockiert. Das funktioniert, weil alle Verbindungen aller türkischen Internetprovider raus aus der Türkei über die Turk Telekom laufen. Es reicht also für eine effektive Zensur in der Türkei, wenn alleine die Turk Telekom den Zugang zu ausländischen Websites blockiert.

Der Zugriff auf Youtube.com ist jedoch für Türken auch weiterhin möglich, wenn sie statt Youtube.com aufzurufen, eine der folgenden Webseiten aufrufen und dann auf diesen Webseiten sich die Webseite von Youtube.com anzeigen lassen. Die hier gelisteten Webseiten funktionieren also als Proxy:

Besonders empfohlen wird http://youtubeproxy.org/.

Weitere Proxy-Webseiten:

http://www.proxymy.com
http://www.proxysmurf.com/
http://www.worksurfing.com/
http://unblockfacebook.com/
http://www.bypassfilter.net/
http://www.ibypass.org/
http://www.ipzap.com/
https://proxify.com/ https://proxify.us/ https://proxify.biz/
http://kproxy.com/index.jsp
http://www.attackcensorship.com/attack-censorship.html
http://mrnewguy.com/
http://www.unblockwebsites.com/
http://spysurfing.com/
https://www.the-cloak.com/anonymous-surfing-home.html
http://www.stupidcensorship.com/
http://www.evilsprouts.co.uk/defilter/
http://www.bypassbrowser.com/
http://www.proxymouse.com/
http://www.fsurf.com/
http://www.browseatwork.com/
http://www.surfonym.com/
http://www.iamnewguy.com/
http://www.ninjaproxy.com/

Weitere aktuelle Proxy-Webseiten lassen sich auch über diese Webseite finden: http://myspaceblockedproxies.com/

Wenn die Türkei nur den DNS-Eintrag von Youtube.com gesperrt hat, dann könnte es schon helfen, wenn man statt den DNS-Service seines Internetproviders zu nutzen, in den Verbindungseinstellungen seines Internetzugangs für DNS nicht "automatisch" auswählt, sondern dort die IP-Adressen 208.67.222.222 und 208.67.220.220 manuell einträgt. Dies sind die IP-Adressen des kostenlosen DNS-Services von "OpenDNS". Bei jeder Abfrage einer Webseiten-Adresse fragt der eigene Computer dann nicht mehr beim eigenen Internet-Provider nach der zugehörigen IP-Adresse der angeforderten Webseite, sondern er fragt bei den Servern von OpenDNS an. Ich nutze übrigens schon lange nur noch OpenDNS statt des DNS-Servers meines Internet-Providers, weil es auch hier in Deutschland teilweise per DNS gesperrte Webseiten gibt. Funktioniert tadellos.

Eine weitere Möglichkeit ist natürlich die Verwendung der Software namens TOR. Damit lassen sich nicht nur gesperrte Webseiten aufrufen, sondern man kann auch anonym im Internet surfen. TOR ist ebenfalls kostenlos und funktioniert auch als eine Art Proxy-Server, der jedoch direkt auf dem eigenen Rechner installiert wird. Ruft man bei eingeschaltetem TOR eine Webseite auf, so wird die Anfrage erst ins TOR-Netzwerk geschickt, dort innerhalb des Netzwerkes an andere TOR-Rechner weitergeleitet und irgendein Rechner im TOR-Netzwerk (zum Beispiel ein TOR-Rechner in den USA) holt dann die angeforderte Webseite und leitet sie über das TOR-Netzwerk an einen selbst weiter. Selbst der eigene Internetprovider hat so keine Ahnung, welche Webseiten man im Internet abruft.

P.S.: Jeder, der mag, kann und darf diesen Text ungefragt kopieren und weiter veröffentlichen, auch für kommerielle Zwecke. Und als Erweiterung im Bezug auf die sonst für meine Texte geltende Creative-Commons-Lizenz (siehe rechts in der Navigationsleiste), darf dieser kleine Text auch verändert und angepasst werden und auch ein Hinweis auf mich als Autor ist nicht nötig.

Technorati-Tags: , , , , , , , , ,

8 Kommentar(e):

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für diese Tipps ich studiere in der Türkei und es kotzt mich an das so viele Seiten gesperrt werden selbst N-24.de Megaupload.com etc. sind gesperrt wobei N-24.de immer wieder mal läuft.

Die Bequemlichkeit in Deutschland gibt es dort nicht !Und man fuehlt sich echt scheisse

Dead Cherry hat gesagt…

Hey vielen dank für den post ^^ eine freundin von mir lebt in der türkei und hatte auch echt schwierigkeiten mit den "Sperren" also danke danke vielmals ^^

Anonym hat gesagt…

am besten man zieht den den stecker ganz raus.

kein wunder warum alles gespert wird. sind ja auf der welt die stressmacher nummer 1.

block türck :)

Anonym hat gesagt…

DAS IST SOWAS VON UNLOqISCH DES DI SOLCHE WEBSEITEN SPERREN. DAS SIN ARSCHLÖCHER

ITwissen hat gesagt…

Tja wenn es um wirtschaftliche Faktoren geht, dann muss auch "der kleine Mann" leiden .. und zack werden einfach so diverse Seiten/Dienste gesperrt.
Was soll sowas, frage ich mich.

Anonym hat gesagt…

keine Sorge meine türkischen Brüder Ihr seid nicht alleine XD es gibt durchaus korrekte Sites die die dämliche Sperre komplett umgehen. ich selber benutze z.B. Tube Mirror, die spiegeln das Youtube Video einfach und damit ist die Sperre schon gekillt

YouTube-Sperre umgehen hat gesagt…

VPNs funktionieren bei der Umgehung der Sperre ebenfalls sehr gut. Wenn man eine scheizer IP hat, kann man zusätzlich auch die Privaten Fernsehsender anschauen, was man in Deutschladn nicht kann.

IdeeBuzz - Youtube-Sperre umgehen

Black Dash hat gesagt…

Tja, damit hat die Regierung nicht gerechnet. Wir werden immer für unsere Freiheit im Netz kämpfen. F**k the System.
(Sorry für den Kraftausdruck aber wenn sich niemand äußern würde, dann könnten wir gleich wieder zur Diktatur wechseln)